Bundestagswahl 2017 – Eine Live-Sammlung von Impressionen

Während sich die allgemeine Öffentlichkeit am 24. September 2017 auf Hochrechnungen und Auszählungen konzentrieren dürfte, soll hier der Verlauf des Tages durch diverse Impressionen aus dem Netz und sozialen Medien dargestellt werden. Ein Querschnitt der deutschen Gesellschaft – an nur einem Sonntag.

Sputniks nicht-repräsentative Umfrage im deutschen Durchschnitts-Dorf Haßloch:

CDU: 34,8
SPD: 22,8
FDP: 9,1
Grüne: 6,1
Linke: 7,1
AfD: 14,5

Die Zeit will wissen, dass weder die Flüchtlingskrise andauert, noch irgendeine Schuldverantwortung seitens der Bundeskanzlerin besteht, denn:

„Wenn man sich Prognosen aus dem Sommer 2015 anschaut und mit der Zahl der bis Dezember tatsächlich nach Deutschland gekommenen Flüchtlingen vergleicht, stellt man fest: Sie sind beinahe identisch. Bis zu 800.000 Flüchtlinge wurden im August vom Bundesministerium für Migration und Flüchtlinge erwartet, 890.000 kamen schließlich. [..] Europa hat sich weitgehend abgeschottet.“

Folgt man dieser Logik muss man also feststellen, dass diese Krise nur dann gilt, wenn sie im Jahre 2015 stattfand, und auch dann eigentlich wiederum nicht, weil sie ja korrekt vorhergesagt wurde. Was in den darauffolgenden Jahren geschah und noch immer geschieht, dass weiterhin Migrantenströme in Italien und Spanien eintreffen, die Grenzen weiterhin geöffnet sind und ein Gutachten der Bundesregierung selbst eindeutig die rechtlich illegitime Verantwortung der Bundeskanzlerin festgestellt hat – geschenkt!

Übertroffen wird dieser Relativismus nur noch von einem kontext-bezogenen Kommentar:

„Wer 1% im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung „Menschenmassen“ nennt, hat meiner Meinung nach schon ne arg verschobene Wahrnehmung.“

Der SPD Parteivorstand teilt eine Twitter-Meldung die recht blatant insuiert, man könne mit der heutigen Wahl einen weiteren Holocaust verhindern.

Moralische Überlegenheit ist bei weitem kein Alleinstellungsmerkmal einer Demokratie – und doch ..

Wenn es dazu kommt, sollten Deutsche dann auch in der Türkei wählen können dürfen?

Julian Röpcke von der Bild – aber auch andere Medienvertreter oder Politiker wie Martin Schulz – warnt vor einer russischen Wahlintervention mittels Bots in sozialen Medien. Die Fake News Anekdoten und Manipulations-Vorwürfe sind bereits aus dem US Wahlkampf bekannt. Die Frage ist: Traut man dem Bürger nicht zu, sich selbst ein Urteil über Inhalte, die in den Netzwerken geteilt werden, zu bilden? Oder will man nur eigens sanktionierte Informationen erlauben?

Merke: Nur die hohe Bildung bringt die richtigen Ansichten. Oder weshalb wurden die erhobenen Daten derart kategorisiert?

N24 AfD Ausschluss

Andrea Hanna Hünniger, Reporterin u.a. für Zeit Online, und bis 2013 bekennende Nichtwählerin, übt sich in demokratischer Expertise und bricht prompt das Gesetz. Der Beweis für das Vergehen wird gelöscht – aber nicht bevor er von aufmerksamen Lesern archiviert wird.

Die liebe Jugend.

Wahlbeobachter Aufruf zur Manipulation

18 Uhr Prognose:

Bundestagswahl 2017 Prognose

Die sozialen Medien.

Bundestagswahl 2017 ReaktionenBundestagswahl 2017 Reaktionen

Bundestagswahl 2017 ReaktionenBundestagswahl 2017 ReaktionenDas vorläufige Ergebnis der kleinen Wahl über Berlin Tegel: 59% ist für die Erhaltung des Flughafens.

Kommentare über die Berliner Runde mit führenden Parteispitzen:

Frau Schwesig von der SPD attestiert bei Anne Will: Die Bürger in Ostdeutschland wählen die AfD, weil man sie nicht richtig mitgenommen hat. Das Vokabular von Mitnehmen und Abholen scheint Überhand zu nehmen, jedes Mal, wenn es um Nichtwähler oder AfD-Wähler zu gehen scheint. Braucht es also nur mehr Taxis?

Das vorläufige Ergebnis der Auszählung:

Bundestagswahl 2017 Ergebnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.